Zentrale Datenhaltung und Applikationslogik

Wir entwickeln unsere Software aus Basis eines zentralen Datenbankmanagements (Master-Data-Management) und machen Prozeduren und Funktionen zentral für unterschiedliche Applikationen verfügbar. Daher ist es möglich, unsere Software einfach auf unterschiedlichen Plattformen verfügbar zu machen (Mobil, Smartphone, Web, Windows-Desktop, Tablett und Apple iPad), da immer auf Basis einer zentralen Geschäftsprozesslogik und zentraler Datenbank gearbeitet wird. Wird die zentrale Geschäftsprozesslogik geändert, stehen die Änderungen in der Regel auf allen Plattformen direkt zur Verfügung.

Microsoft SQL Server als Integrationsplattform

Wir setzen als SQL-Server Spezialisten und Microsoft Gold Partner in der Kompetenz Application Development den Microsoft SQL Server ein sowie die damit verbundenen Werkzeuge wie Reporting Services, Analysis Services und Corporate Business Intelligence. Der SQL-Server verfügt aber auch über hervorragende Integrationsmöglichkeiten und Schnittstellen zu anderen Systemen, sei es andere Datenbanksysteme (Oracle, DB2, AS/400, MySql, Sybase), cloudbasierte Daten (Azure) oder einfache Text oder Excel-Dateien. Über den Microsoft SQL-Server können Sie so an zentraler Stelle Anwendungen und Daten zentrieren und einheitliche Zugriffe schaffen. Zudem verfügt der SQL-Server über Module zur zentralen Verwaltung von unternehmensweiten Datenrepositories.

Zentrale Software oder spezialisierte Applikationen?

Der digitale Wandel erfordert von Unternehmen, sich schnell auf die individuellen Anforderungen des Marktes und ihrer Kunden anzupassen. Doch welchen Weg kann ein Unternehmen dabei gehen? Darauf vertrauen, dass der bisherige Anbieter eine gewünschte Funktionalität doch noch in kürzerer Zeit liefern kann oder erst eine neue zentrale Software im Rahmen eines mehr als einjährigen Einführungsprozesses implementieren, welches enorme Unternehmensressourcen bindet, die viel besser am Markt und nah am Kunden eingesetzt werden sollten?

Wir gehen davon aus, dass im Unternehmen zunehmend spezialisierte, kleinere Applikationen eingesetzt werden, die schnell und schlank implementiert und angepasst werden. Dabei besteht allerdings der Anspruch, die Daten im Sinne eines einheitlichen Informationsmanagements konsolidiert und unternehmensweit verfügbar gemacht werden. Hierzu bietet der Microsoft SQL Server die ideale Integrationsplattform.

Anbindung von Kunden und Lieferanten

Neben der Integration von internen Anwendungen liegt eine große Herausforderung in der Anbindung von Kunden und Lieferantensystemen. In der Automobilindustrie ist für die Just-in-Time-Produktion ein Datenfluss vielfach bereits Voraussetzung für eine Geschäftsbeziehung. Teilweise waren in der Vergangenheit diese Systeme kompliziert und teuer. Mit zunehmender Digitalisierung stehen aber nicht nur Belegdaten, sondern auch Stammdaten, Daten der Produktion, Abnahme- und Werksprüfzeugnisse, Rezepturen und Dokumente wie Sicherheitsdatenblätter für eine Anbindung innerhalb der Wertschöpfungskette zur Verfügung. Profitieren Sie hier von unserem Know-How und binden Sie Ihre Kunden und Lieferanten in Ihre Prozesse ein, um gemeinsam Wettbewerbsvorteile zu erzielen.

Wir helfen Ihnen

Sprechen Sie uns als Softwareentwickler und Datenbankspezialist an zur Beratung und Unterstützung für: Microsoft SQL Server Projekte, einheitliches unternehmensweites Informationsmanagement, zentrales Reporting und Business Intelligence, Erweiterung und Ertüchtigung vorhandener Anwendung sowie Anbindung von Kunden- und Lieferantensysteme.

Ihre Ansprechpartner

Marc Zühlke
Marc ZühlkeGeschäftsleitung+49 2361 90 543-11 m.zuehlke@zubIT.de
Carsten Bieker
Carsten BiekerGeschäftsleitung+49 2361 90 543-12 c.bieker@zubit.de