Geschäftsprozesse optimieren

Für ein Unternehmen ist es essentiell die eigenen Prozesse zu optimieren
und seine Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, Kosten zu sparen, die eigenen Ressourcen
besser auszunutzen und durch Leistung und Schnelligkeit Kunden zu binden.

Nutzung neuer digitaler Technologien

Vielfach kann dies durch Einführung neuer Technologien für das digitale Unternehmen (Cloud, Analysis/BI, Mobiles Arbeiten, Nutzung von Social Media und neue Kommunikationsmöglichkeiten erreicht werden oder in der Anbindung von Kunden und Lieferantensysteme .

Übernahme von Best-Practice-Ansätzen

Oftmals sind es auch ganz praktische Dinge, die sich in das eigene Unternehmen übernehmen lassen. So haben wir in der Einführung unsere Software für das Lagermanagement (Link) vielfach in einer Umstrukturierung der Läger, Anpassung der Lagerkennzeichnung oder der Barcodes auf den Etiketten eine Reduktion der für einen Prozess notwendigen Schritte erreichen können, indem z.B. nur noch ein Scanvorgang notwendig ist oder aber der Gabelstapler für das Scannen nicht mehr verlassen werden muss. Ähnliche Beispiele lassen sich in unseren anderen Branchenschwerpunkten z.B. in der Compoundierung oder im Handel und der Distribution von Roh-, Halbfertig- und Fertigprodukten nennen.

Geschäftsprozesse dokumentieren und analysieren

Die Dokumentation der Geschäftsprozesse, d.h. die Beschreibung dessen, wie ein Unternehmen arbeitet, welche Funktionen und Rollen/Zuständigkeit vorhanden sind, welche Anwendungen genutzt werden, welche Dokumente und Daten an welcher Stelle erzeugt werden und welche Schnittstellen es intern und extern gibt, spielt eine wichtige Rolle.

Eine Geschäftsprozessdokumentation wird benötigt zur:

  • Einarbeitung neuer Mitarbeiter und Wissensaustausch im Unternehmen
  • Dokumentation von Zuständigkeiten und Verantwortung (Compliance)
  • Einführung neuer Produkte und Anwendungen (insbesondere bei Einführung neuer Software)
  • Unterstützung des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
  • Optimierung vorhandener Prozesse

Wir unterstützen Sie in der Prozessdokumentation nach dem Business Process Modell and Notation (BPMN) und setzen dabei Tools wie Microsoft Sharepoint, Visio, ARIS, ADONIS oder Bizagi ein. Mit der Dokumentation der Prozesse ist eine Auswertung nach Kosten/Zeit sowie eine Simulation möglich, wie Kosten und Durchlaufzeit sich bei einer Prozessveränderung verhalten. In Interviews mit den Prozessbeteiligten werden dabei die Prozesse aufgenommen und visualisiert. Dabei helfen uns unsere Erfahrungen und unserer Werkzeuge aus der Softwareentwicklung, um Prozesse vollständig inklusive der dazugehörigen Daten, Dokumente und Schnittstellen aufzunehmen. Ausgangsbasis für eine detailliertere Analyse ist oftmals auch ein bestehendes Managementsystem, welche zunehmend prozessorientiert aufgebaut sind (DIN ISO 9001 ab Revision 2015).

Kleine Änderungen - große Wirkung

Allerdings müssen nicht alle Geschäftsprozesse des Unternehmens erst vollständig dokumentiert werden, um Verbesserungen zu erzielen. Oftmals wissen die Unternehmen und deren Mitarbeiter selbst ganz genau, wo Prozesse umständlich sind oder zu lange dauern. Meistens hilft ein neutraler Blick, ergänzt um Erfahrungen anderer Kunden/Branchen oder die Möglichkeit, Daten aus anderen Systemen zusammenzuführen, um eine Lösung herbeizuführen.

Welche Möglichkeiten eines Geschäftsprozessdokumentation in der Optimierung Ihrer Prozesse bietet, stellen wir Ihnen gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch vor.

Ihre Ansprechpartner

Marc Zühlke
Marc ZühlkeGeschäftsleitung+49 2361 90 543-11 m.zuehlke@zubIT.de
Carsten Bieker
Carsten BiekerGeschäftsleitung+49 2361 90 543-12 c.bieker@zubit.de